Wilko Meineke

Mit Immobilien auf eine sichere Rente bauen!

Altersvorsorge mit Zukunft

Rente und Altersvorsorge sind Themen, die gerade bei der jüngeren Generation aufgrund einer wachsenden Unsicherheit des staatlich finanzierten Systems immer weiter in den Fokus rücken.
In Deutschland wird das Rentensystem über ein Umlageverfahren finanziert. Dabei werden durch die Generation der aktuell Beschäftigten jeden Monat Beiträge in die Rentenkasse eingezahlt, aus der dann die Renten der Alten bezahlt werden. Aus diesem Grund spricht man hierbei auch vom sogenannten Generationenvertrag. Reichen die Beiträge hierfür jedoch nicht aus, muss die entstandene Lücke vom Steuerzahler ausgeglichen werden.

Gerade in letzter Zeit häufen sich negative Nachrichten zur gesetzlichen Rentenversicherung. Rentner beklagen heute oftmals die sinkende Kaufkraft ihrer Rente, künftige Rentner beklagen dahingegen die hohen Beitragssätze, die sie in die Rentenkasse einzahlen müssen. Dabei wird das Rentenniveau des Standardrentners, das derzeit bei rund 48 Prozent liegt, weiter absinken. Das heißt, dass man 48 Prozent von dem Geld bekommt, dass man im Arbeitsleben im Schnitt verdient hat. Im Ergebnis bedeutet das, dass sich jeder über die private Vorsorge selbst ein Polster aufbauen um damit die immer größer werdende Lücke aus der gesetzlichen Rentenversicherung zu schließen.

Wie funktioniert die Altersabsicherung?

So funktioniert die Alterssicherung!

"Diese Infografik ist von www.einfach-rente.de"

Altersabsicherung mit dem 3-Säulen System

"Diese Infografik ist von www.einfach-rente.de"

Zu meiner Person

In 20 Jahren, in denen ich mich mit dem Thema beschäftigt und die verschiedenen Möglichkeiten zur privaten Altersvorsorge beleuchtet habe, hat sich ein Model als besonders lukrativ und sicher herauskristallisiert: Vermögensaufbau mit Immobilien. 

Im Gegensatz zu den verschiedenen fondsgedeckten Produkten, die i.d.R. mehr oder weniger den Schwankungen des Aktienmarktes unterliegen, lässt sich mit Immobilien mit genügend großem Zeithorizont ein echtes Vermögen aufbauen. Und dass bei vergleichsweise geringem Kapitaleinsatz.

Alle Fragen direkt beantwortet

Mit welchen Problemen Kämpft das Rentensystem

Unser Rentensystem steht auf wackeligen Beinen. Der wichtigste Grund dafür: die demographische Entwicklung in Deutschland. Darunter versteht man die Veränderung der Bevölkerungsstruktur. Es gibt immer mehr ältere Menschen - bei einer ansteigenden Lebenserwartung. Das Durchschnittsalter steigt und in Deutschland kommen weniger Kinder als früher zur Welt. Für das Rentensystem eine schwierige Gesamtlage, wenn es immer mehr Rentner gibt, die länger leben und immer weniger Junge, die Beiträge in die Rentenkasse bezahlen.

Bekommen die Jungen später noch eine ausreichende Rente?

Viele junge Menschen stellen sich die Frage: Wie sicher ist meine Rente? Werde ich für meine Beiträge in Zukunft noch eine ausreichende Rente erhalten? Droht mir die Altersarmut? Eines ist sicher: Die gesetzliche Rente wird ohne private Vorsorge nicht ausreichen. Die gesetzliche Rente ist eine Basisvorsorge für das Alter. Wer etwas anderes behauptet ist nicht ehrlich. Jeder sollte deshalb versuchen, während der Erwerbsphase aus seinem Gehalt, eine Zusatzvorsorge aufzubauen.

Herausforderung Ruhestandsplanung

Wer das ganze Leben arbeitet, sollte im Alter ein würdevolles Leben verbringen dürfen. Ohne finanzielle Sorgen und mit einem vernünftigen Lebensstandard. Das gelingt vielen Bürgern häufig nur, wenn sie sich der Herausforderung Altersvorsorge stellen. Es geht dabei schlicht und ergreifend darum, mit System und einem guten Plan nachhaltig für das Alter vorzusorgen. Deshalb spricht man auch von der Ruhestandsplanung.

Ist die Rente der aktuellen Rentnergeneration sicher?

Die aktuelle Rentengeneration kann sich noch über eine üppige Rente freuen. Aber das ist nur die halbe Wahrheit: Das Rentenniveau wird langfristig sinken und immer mehr Rentner könnten finanzielle Problem bekommen. Bereits jetzt reicht mehr als eine halbe Million Menschen die Rente nicht mehr zum Leben. Sie beziehen eine staatliche Grundsicherung und müssen auf die Leistung des Sozialstaates zurückgreifen.

Wie können Sie zusätzlich für den Ruhestand vorsorgen?

Grundsätzlich eignet sich jede Geldanlage für die Altersvorsorge: Bankanlagen, Aktien, Investmentfonds oder eine Immobilie als Eigenheim. Wichtig ist nur, dass Sie so früh wie möglich mit der Altersvorsorge starten und durchhalten. Auch wenn Sie Geringverdiener sind, können Sie mit wenig Geld viel erreichen, wenn Sie clever und lange sparen.

Das Fazit

Eine Frage die Jung und Alt bewegt: Habe ich im Alter genügend Geld, um sorgenfrei zu Leben? Die Angst von der Altersarmut ist spürbar: Nach einer ARD-Umfrage gehen mehr als die Hälfte der Deutschen davon aus, dass das Geld im Alter nicht ausreicht. Die demographische Entwicklung bringt unser Rentensystem zum wanken. Die Renten sind nicht mehr sicher. Die gesetzliche Rentenversicherung wird in Zukunft immer weniger den Lebensstandard finanzieren können. Um einer Altersarmut vorzubeugen, wird der Aufbau einer privaten oder betrieblichen Zusatzrente immer wichtiger.

Wir suchen laufend Mitarbeiter, die im Bereich Immobilien gutes Geld verdienen möchten.
Eine Ausbildung wird gewährleistet.
Bewerben Sie sich hier:

Das IMH-Konzept

Das Mietpool-Konzept

Das Mietpoolsystem generiert für Sie regelmäßige Mieteinnahmen. Selbst bei einem Mieterwechsel, bei Leerstand oder einer Wohnungsrenovierung sorgt der Mietpool als „Vermietergemeinschaft“ für kontinuierliche Mietzahlungen und minimiert das Risiko für den Einzelnen.

Renovierung

Das IMH-Konzept erlaubt es Ihnen zwischen zwei Renovierungskonzepten zu unterscheiden. Eine Komplettrenovierung mit Parkett und hochwertiger Einbauküche oder das Standard-Renovierungskonzept mit neuem Boden, neuen Fliesen, neuen Badarmaturen und weißen Wänden. Alle weiteren Wohnungen ohne Renovierungskonzept sind auch in einem guten Zustand.

Mietverwaltung

Unsere Mietverwaltung in Kombination mit dem Mietpoolsystem vereinfacht dem Immobilienkäufer den persönlichen Verwaltungsaufwand erheblich. Die Mietverwaltung kümmert sich neben den regelmäßigen Betriebskostenabrechnungen um die Anliegen der Mieter, sie regelt die Neuvermietung der Wohnung bei Mieterwechsel und koordiniert erforderliche Renovierungsmaßnahmen in der Wohnung.

Finanzierung

Durch die langjährige Markterfahrung unserer Partner und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit regionalen und überregionalen Banken können wir Ihnen unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten anbieten. Wir unterstützen Sie unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Einkommens- und Vermögenssituation bei der Wahl des optimalen Finanzierungspartners.

Betreuung und Beratung

Mit unseren Beratern erhalten Sie ein unverbindliches Erstgespräch. Unsere Berater arbeiten mit Ihnen eine individuelle Anlagestrategie nach Ihren Wünschen aus. Mit der IMH haben Sie einen starken Partner an Ihrer Seite, der Ihnen bei Ihren individuellen Anlagestrategien hilft und Sie sachgerecht berät. Des Weiteren können Sie an unseren kostenlosen Seminaren und Abendveranstaltungen teilnehmen.

Bei Fragen Kontaktieren Sie uns direkt