shutterstock_379915576

Rhein-Main Region

Führendes Finanzzentrum, globaler Messe- und Handelsplatz, internationals Verkehrsdrehkreuz: Der Wirtschaftsstandort Frankfurt am Main und das Rhein-Main-Gebiet ziehen Unternehmen jeder Branche und Größe an. In einem Radius von 200 km erreichen Sie 35 Millionen Menschen.
AdobeStock_137314850-a

Rhein-Ruhr Region

Das Ruhrgebiet ist mit rund 5,1 Millionen Einwohnern und einer Fläche von 4.438,69 Quadratkilometern der größte Ballungsraum Deutschlands. Den Wandel vom reinen Industriestandort zum attraktiven Lebens- und Arbeitsmittelpunkt hat die Metropolenregion erfolgreich vollzogen.
shutterstock_631847993

Dresden

Dresden gilt als das Florenz an der Elbe und lockt Touristen, Mieter und Käufer gleichermaßen. Als wichtiger Standort für Wissenschaft und Forschung bietet die Stadt vielseitige berufliche Perspektiven und verspricht nicht zuletzt aufgrund des besonderen Flairs eine hohe Lebensqualität.
shutterstock_1825062875

Leipzig

Leipzig ist das mitteldeutsche Zentrum für Innovation und Entwicklung und mit über 600.000 Einwohnern die größte Stadt Sachsens. Aufgrund der Vielzahl von Universitäten und Fachhochschulen zieht die Metropole neben vielen Erwerbstätigen jährlich auch Tausende Studenten an.
shutterstock_1854265387

Rhein-Neckar-Region

Die Rhein-Neckar-Region erstreckt sich über das Dreiländereck Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen. Der Ballungsraum hat rund 2,4 Mio. Einwohner und zählt zu den europäischen Metropolregionen. Wichtigste Großstädte ind Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen.
shutterstock_292532849

Hannover

Mit über 500.000 Einwohnern ist die international bekannte Messe-Stadt das wirtschaftliche und infrastrukturelle Zentrum Niedersachsens. Konzerne, wie VW, Continental oder TUI sind hier genauso beheimatet wie viele Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister.

Standortkriterien & ihr Einfluss auf die Immobilie als Geldanlage

Wo ziehe ich hin? Diese Frage hat sich wohl jeder schon gestellt. Auch wenn der neue Job die Stadt vorgibt, gilt es doch herauszufinden, welcher Ortsteil einem am besten gefällt. Lage, Verkehrsanbindung, Kultur-, Freizeit- und Bildungsangebot sowie das wirtschaftliche und politische Klima spielen bei der Auswahl des Viertels eine wichtige Rolle.

Auch bei Immobilieninvestments ist die Lage des Objekts von zentraler Bedeutung. Denn ob und wie renditestark eine Immobilie ist, hängt maßgeblich von ihrem Standort ab. Er hat großen Einfluss auf die Wertsteigerung und damit auch auf den wirtschaftlichen Erfolg des Eigentümers.

Erstinvestoren konzentrieren sich bei der Bewertung eines Immobilienstandorts oft auf rein subjektive und emotionale Eindrücke und setzen stark auf das Image des Viertels. Diese Überlegungen sind für die Bewertung einer Anlageimmobilie zwar auch wichtig, aber man sollte erst investieren, wenn auch die objektiven Faktoren stimmen. 

Unser Team aus erfahrenen Experten analysiert seit Jahren den deutschen Immobilienmarkt und weiß genau, wo es sich zu investieren lohnt. Dabei haben sie auch die immer neuen Anforderungen an Immobilien im Blick. Denn aktuell erlebt unsere Gesellschaft einen enormen Veränderungsdruck. Viele Lebens- und Arbeitsmodelle befinden sich im Wandel, wodurch auch die für ein Investment entscheidende Frage „Was benötigt ein Mieter?“ nach immer neuen Antworten verlangt.

Darauf kommtes an

So wählt die IMH
Investitionsstandorte aus

Makrolage

- allgemeine Attraktivität der Stadt oder Region
- Ökonomie und Zukunftsaussichten
- Prognosen & Zukunftsaussichten

Mesolage

- Image- und Umweltfaktoren
- die allgemeine Lautstärke des Stadtviertels,
der Straße oder der Region
- die Luftemission und Lärmbelästigung

Mikrolage

- Parkmöglichkeiten, Bus- und Bahnhaltestellen
- Grünanlagen und Spielplätze
- Attraktivität der Bebauung

Wirtschaftskraft

- Arbeitsplätze bzw. Arbeitslosenquote
- Bruttojahreseinkommen pro Kopf
- ansässige Unternehmen

Demographie

- Bevölkerungsstruktur
- Gesellschaftsstruktur und Nachbarschaft
- Geburtenraten und Wanderungssaldo

Infrastruktur

- Öffentliche Verkehrsmittel, Flughäfen
- Ärzte, Schulen, Bildungseinrichtungen
- Geschäfte in der Nähe

Hildesheim

Beispiel Full Service Investment

Baujahr 1986
Wohneinheiten 201
Wohnungsgrößen 2-, 3-, 4- Zimmer- Wohnungen

Halle

Beispiel Comfort Investment

Baujahr 1901
Wohneinheiten 92
Wohnungsgrößen 2-, 3, 4-Zimmer- Wohnungen

Hannover

Beispiel Basic Investment

Baujahr 1965
Wohnfläche 88m²
3-Zimmer

Rhein-Main Region

Führendes Finanzzentrum, globaler Messe- und Handelsplatz, internationales Verkehrsdrehkreuz: Der Wirtschaftsstandort Frankfurt am Main und das Rhein-Main-Gebiet ziehen Unternehmen jeder Branche und Größe an. In einem Radius von 200 km erreichen Sie 35 Millionen Menschen.

Rhein-Ruhr Region

Das Ruhrgebiet ist mit rund 5,1 Millionen Einwohnern und einer Fläche von 4.438,69 Quadratkilometern der größte Ballungsraum Deutschlands. Den Wandel vom reinen Industriestandort zum attraktiven Lebens- und Arbeitsmittelpunkt hat die Metropolregion erfolgreich vollzogen.

Dresden

Dresden gilt als das Florenz an der Elbe und lockt Touristen, Mieter und Käufer gleichermaßen. Als wichtiger Standort für Wissenschaft und Forschung bietet die Stadt vielseitige berufliche Perspektiven und verspricht nicht zuletzt aufgrund des besonderen Flairs eine hohe Lebensqualität.

Leipzig

Leipzig ist das mitteldeutsche Zentrum für Innovation und Entwicklung und mit über 600.000 Einwohnern die größte Stadt Sachsens. Aufgrund der Vielzahl von Universitäten und Fachhochschulen zieht die Metropole neben vielen Erwerbstätigen jährlich auch Tausende Studenten an.

Rhein-Neckar Region

Die Rhein-Neckar Region erstreckt sich über das Dreiländereck Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen. Der Ballungsraum hat rund 2,4 Mio. Einwohner und zählt zu den europäischen Metropolregionen. Wichtigste Großstädte sind Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen.

Hannover

Mit über 500.000 Einwohnern ist die international bekannte Messe-Stadt das wirtschaftliche und infrastrukturelle Zentrum Niedersachsens. Konzerne, wie VW, Continental oder TUI sind hier genauso beheimatet wie viele Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister.

Magdeburg

Magdeburg ist die zweit-grünste Stadt Deutschlands und hat eine gute geographischen Lage mit optimaler Verkehrsanbindung. Hier kreuzen sich Schiene, Autobahn und auch die schiffbare Elbe ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Die Unterbewertung von Magdeburg in der Vergangenheit als Lebensmetropole sowie als Industriestandort, ist der Grund für niedrige Immobilienpreise und einen aktuell noch unterdurchschnittlichen Mietspiegel. Daher wird sich der Immobilienmarkt auch in der weiteren Zukunft sehr gut entwickeln. Es kann Investoren daher nur geraten werden, in Magdeburg rechtzeitig zu investieren.

Beispiele unserer Renovierungen